Ferdinand-Freiligrath-Schule

Arena Musik

  • Konzept

    Das Wichtigste ist für uns in der Arena Musik, dass wir lernen gemeinsam Musik zu machen.

    Bis ein Song vor Publikum gespielt werden kann, brauchen wir viel Übung und dabei eine Menge Disziplin, sonst kommen wir nicht voran. Trotzdem haben wir beim Üben schon Spaß: Unser Dritter zeigt uns wie es geht.

    Alle probieren verschiedene Instrumente aus, dann spezialisiert sich jede*r nach und nach …

    Im Lauf eines jeden Schuljahres treten die Schüler*innen mehrmals in der Schule sowie an außerschulischen Spielorten auf.

    • Lehrkräfte
      Hr. Leib, Hr. Pruner
    • Hr. Seitz (Musiker)
    • Räume
      108, Musikraum
    • Musik kann die Welt verändern.

      Ludwig van Beethoven
    • Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit.

      Henry Wadsworth Longfellow
  • Was wir tun

  • In der Arena Musik können Schüler*innen, ob Anfänger, mit Vorerfahrungen oder als Fortgeschrittene, gemeinsam Musik machen. Das macht, wenn man mit Konzentration zu Werke geht, Spaß. Hier kann man erste Erfahrungen mit dem Keyboard, der Gitarre oder dem Schlagzeug machen. Beim Singen lernt man sich eventuell völlig neu kennen und getraut sich wieder.

    Durch die Erarbeitung eines gemeinsam gewählten Musikstückes aus dem Radio, das für die Schüler*innen der Arena von unserem Dritten Gunnar Seitz passend arrangiert und aufbereitet wird und im Unterricht sehr durchdacht erarbeitet wird, werden Grundkenntnisse erworben. Man lernt Noten lesen, versteht die Tastatur eines Klaviers und kann sowohl kleinere Melodien als auch Akkorde und Harmonien spielen. Je nach Vorlieben und Möglichkeiten kann man nach gemeinsamen ersten Erfahrungen am Keyboard auch Bass, Schlagzeug oder Gitarre spielen oder sich einfach singend beteiligen.

    Die Betonung liegt auf dem gemeinsamen Lernen im Team. Das soll auch Spaß machen. Spaß macht es, wenn man sich mit Erfolgserlebnissen selbst beschenkt und die stellen sich automatisch ein, wenn man konzentriert und mit Geduld vorgeht. Dabei muss ehrlich gesagt werden: Musik erfordert ein Höchstmaß an Teamfähigkeit und Konzentration. Das üben wir in der Musikarena für die Musik und für das Leben.

    Das Ziel ist natürlich der Auftritt, die Vorführung, sei es bei Schulfesten oder bei anderen öffentlichen Gelegenheiten. Auch diese wertvolle Grunderfahrung möchten wir ermöglichen.

  • Die Erfahrung zeigt, dass sich die Offenheit und Geduld lohnt. Wenn Freiraum gegeben wird, werden Schüler*innen gerade bei Musik sehr kreativ und schaffen in kleinen und größeren Gruppen durchaus Beachtliches.

    Natürlich wird auch deutlich, dass die bessere Beherrschung eines Instrumentes die Möglichkeiten, kreativ zu werden, enorm erweitert. Wir wollen Wege dahin aufzeigen und erste Schritte mit Anfänger*innen und größere Schritte mit Fortgeschrittenen gehen.

    Musik kann man sich auf viele Weisen und sehr interdisziplinär nähern, ja man sollte es sogar. Auch wir bemühen uns sehr darum. Den Schüler*innen werden zahlreiche Möglichkeiten geboten, ihre Musik mitzubringen und darüber zu sprechen, sie vorzustellen. Es gibt keine Hörtabus. Umgekehrt wollen wir auch die Offenheit der Schüler*innen gegenüber unbekannter Musik fördern. Gemeinsame Besuche von Konzerten sind im Angebot.

    Neben dem auf Musik bezogenen Themen findet in der Musikarena auch fächerübergreifender interdisziplinärer Unterricht statt, der die klassischen Schulfächer Englisch, Deutsch und Mathematik unterstützt. Gerade Musik bietet hervorragende Ansatzpunkte für dieses fächerübergreifende und projektorientierte Arbeiten.