Ferdinand-Freiligrath-Schule

Arena Gastronomie

  • Konzept

    Die Klasse Gastronomie wird vorwiegend von Schülern*innen gewählt, die gern kochen und essen und außerdem neugierig auf neue Gerichte sind. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen Ernährung, Nahrungsmittelkunde und Nahrungszubereitung.

    Wir untersuchen individuelle Essgewohnheiten und vergleichen sie mit Erkenntnissen zur ausgewogenen, vollwertigen und bekömmlichen Ernährung. In Anlehnung daran entstehen Aufgaben, die mit verschiedenen Kompetenzen gelöst werden. Das Lesen und Schreiben von Rezepten, Errechnen von Kosten, die Kommunikation bei der Arbeit im Team, selbst organisiertes Lernen und Präsentieren von Ergebnissen gehören dazu. Das Kochen soll dabei natürlich nicht zu kurz kommen. Die Arena Gastronomie nimmt regelmäßig an Wettbewerben teil und konnte schon mehrfach das Votum der Juroren für sich entscheiden.

    • Lehrkräfte
      Fr. Hohls, Fr. Siegler
    • Hr. Popall (Gastronom)
    • Räume
      011, Lehrküche
    • Ich habe richtig Lust in die Schule zu kommen,
      weil die Profis da sind.

      Schülerzitat
  • Was wir tun

  • Unter immer neuen thematischen Schwerpunkten stehen folgende Projekte im Mittelpunkt unserer Arbeit:

    • ein interner Kochwettbewerb
    • ein Kochwettbewerb mit externer Jury (Köche*innen und Restaurantinhaber*innen der Bergmannstraße, Mitarbeiter*innen des Pestalozzi-Fröbel-Hauses) – aber auch Eltern sind hierzu willkommen
    • Erstellung von Wandzeitungen
    • Erstellung von Rezeptbüchern

    Dabei lassen wir uns von der internationalen Küche inspirieren und bereiteten Frühstücksbüfetts verschiedener europäischer Länder auch für Schüler*innen anderer Arenen zu.

    Bei Hauptgerichten liegt unser Schwerpunkt unter anderem auf der Zubereitung mediterraner Speisen: Pastagerichte, Pizzen etc., aber auch die Küche anderer europäischer Länder sowie die asiatische Küche beziehen wir mit ein. Somit lernen die Schüler*innen ein breites Spektrum neuer Gerichte und auch Traditionen anderer Kulturen kennen.

    Traditionelle, kostengünstige Gerichte dürfen natürlich auch nicht fehlen. Unser Augenmerk liegt bei der Zubereitung auf ökologischen und frischen Produkten. Frische Kräuter, auch mediterraner Art, beziehen wir aus unserem Schulgarten. Die Zubereitung jeden Gerichtes besteht aus den Teilbereichen Zutaten, Rezept, Einkauf, Zubereitung, Anrichten. Natürlich genießen wir dann auch gemeinsam die Speisen.

     

  • Der Kochwettbewerb mit externer Jury setzt seitens der Schüler*innen z.B. die Zubereitung eines selbst zusammengestellten Drei-Gänge-Menüs voraus. Das Sprichwort „Viele Köche verderben den Brei“ trifft auf uns nicht zu, da wir grundsätzlich nur im Team arbeiten und das sehr erfolgreich.

    Auch die Berufsorientierung bildet ein Schwerpunkt des Arenaunterrichts. So besuchen wir z.B. die Brillat-Savarin-Schule (OSZ Gastgewerbe), die u.a. eine berufliche Erstausbildung in folgenden Bereichen anbietet:

    • Fachmann / Fachfrau für Systemgastronomie
    • Fachkraft im Gastgewerbe
    • Hotelfachmann / Hotelfachfrau
    • Hotelkaufmann / Hotelkauffrau
    • Koch / Köchin
    • Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau 

    Wir unternehmen Exkursionen zu Hotels, Restaurants verschiedener Nationalitäten und zu Einkaufsmöglichkeiten (u.a. Marheinekehalle, Arminiushalle) usw. Diese Exkursionen sollen zu einer Praxisorientierung der Schüler*innen im gastronomischen Gewerbe beitragen.

    Schon in der Vergangenheit hat sich die Arena an Kochwettbewerben beteiligt und konnte mit Geschmack und Präsentation überzeugen … Die Planung unserer Präsentation Kulinarische Internationale Bergmannstraße hatte im Bezirksamt Kreuzberg großen Anklang gefunden.